Foto: fotomek - AdobeStock


Perspektiefe 51, September 2020

Thema: Risiko – Leben (51/2020)

Risikoperspektive(n) …

Es begleitet uns das ganze Leben, vom ersten bis zum letzten Atemzug: das Risiko. Unausweichlich nimmt es uns an die Hand und ist uns ein treuer Weggefährte, den wir bis zum Tod nicht mehr abschütteln können. Nicht nur in der Natur lauern Risiken, das zeigt auf bedrückende Weise die COVID-19-Pandemie, sondern auch die Welt der Menschen ist voll von Risiken. Der deutsche So­zi­o­­loge, Ulrich Beck, hat mit Blick auf unsere moderne Gesellschaft vor Jahren schon den Begriff „Risiko­gesellschaft“ geprägt: Auch unsere Wohl­stands­produktion schafft immer neue Risiken, die permanent abgewogen und verteilt werden müssen. Sich bewusst zu machen, dass wir ständig mit viel­fältigsten Risiken leben, kann in Angst und Sorge führen und lähmen. Der US-amerikanische Theologe Reinhold Niebuhr verfasste vor vielen Jahren und für einen anderen Kontext ein Gebet, das Gott um Gelassenheit, Mut und Weisheit bittet. Das Gebet beginnt mit folgenden Worten: „Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. …“

Mit Blick auf das Thema Risiko eine durchaus hilfreiche Perspektive, finde ich.

Ihr Christian Schwindt



Perspektiefe 51, September 2020

„Wir stehen vor der paradoxen Situation, dass für jeden Einzelnen das Lebensrisiko ständig geringer wird, aber die Möglichkeit welt­umspannender Katastrophen zunimmt“

HINTERGRUND: Interview mit Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn, Risikoforscher am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam über die Risiken, denen wir als Gesellschaft und als Einzelpersonen ausgesetzt sind,... Link



„Risikofragen greift die Politik nur auf, wenn es unvermeidlich ist“

NACHGEFRAGT: Drei Fragen an Prof. Dr. Cordula Kropp, Direktorin des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovations­forschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS). Link



Ende der Vorsehung?

THEOLOGISCHE BETRACHTUNG: Zu den bedrängenden Erfahrungen in der Corona-Pandemie gehört der Kontrollverlust. Nachdem sich das Coronavirus SARS-CoV-2 in China, wo es zum ersten Mal auftrat, nicht erfolgreich eindämmen ließ,... Link



Gefangen in der Risikowahrnehmungsgesellschaft – In Risikokompetenz investieren

HINTERGRUND: Das Revolutionäre im Vergleich zur Wahrnehmung von Chance und Risiko sowie von Vergangenheit und Zukunft in der klassischen Antike und im Mittelalter ist die Vorstellung der Neuzeit von einer Zukunftssteuerung von... Link