Foto: zgv


29.09.2015
Mobilität

Mobilität

In Zusammenarbeit mit dem INEP Institut Oldenburg gGmbH – Internationales Institut für nachhaltiges Energiemanagement, Politik, Risiko und soziale Innovation – wurde ein bundesweit einzigartiges E-Mobilitätsprojekt entwickelt, in dem die Nutzung selbst generierten Ökostroms, die Einrichtung eines kirchlichen Infrastrukturnetzes für Ladestationen und die Frage nach der Einsetzbarkeit von E-Fahrzeugen für kirchliche Verwaltungseinrichtungen integrativ betrachtet wurden. Ein Konzept zur Umsetzung wesentlicher Aspekte dieses Projektes ist in Vorbereitung.

Nicht vermeidbare Mobilität insbesondere mit Blick auf die Nutzung von Flugzeugen bei der Durchführung von Pastoralkollegs durch die Pröpstinnen und Pröpste der EKHN werden ab dem Jahre 2016 durch einen entsprechenden Beitrag beim kirchlichen Kompensationsfond „Klima-Kollekte“ ausgeglichen. Auch die Gesamtsynode der EKHN und mehrere Dekanatssynoden kompensieren nicht vermeidbaren CO2-Ausstoß über die Klima-Kollekte.

Links

Autofasten

Mobilität der Zukunft, Material der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD



10.02.2016
Mobilität

Gemeinsam ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen. Kirchen starten mit „Aktion Autofasten“ in die Fastenzeit

Am Aschermittwoch luden die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau gemeinsam mit dem Bistum Mainz zur Eröffnung der Aktion „Autofasten“ an den Hauptbahnhof in Mainz ein. Link



29.09.2015
Mobilität

Mobilität

In Zusammenarbeit mit dem INEP Institut Oldenburg wurde in der EKHN ein bundesweit einzigartiges E-Mobilitätsprojekt entwickelt. Link



20.02.2015
Klimaschutz

Aktion Autofasten auch in Mainz eröffnet

Propst Dr. Klaus-Volker Schütz eröffnet Aktion Autofasten für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau in Mainz Link



19.02.2015
Klimaschutz

Aktion „Autofasten“ macht Lust auf Bus, Bahn und Fahrrad

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann unterstützt die Aktion Autofasten. Gemeinsam mit Kirchenvertretern stellte er das RMV-SchnupperTicket vor. Link



Verantwortlich:

Hubert Meisinger
Pfarrer Dr. Hubert Meisinger
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-50
h.meisinger(at)zgv.info
Umwelt & Digitale Welt


Dr. Hubert Meisinger, geb. 1966, Darmstadt

Studium der Ev. Theologie in Heidelberg und am Zygon Center for Religion and Science der Lutheran School of Theology at Chicago. Forschungsaufenthalte am Center for Theology and the Natural Sciences in Berkeley/USA und an der Universität Oxford/England.

Promotion an der Universität Heidelberg zum Thema „Liebesgebot und Altruismusforschung. Ein exegetischer Beitrag zum Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaft“. Auszeichnung mit dem ersten Preis für Naturwissenschaft und Theologie der European Society for the Study of Science and Theology (ESSSAT).

Gemeindepfarrer in Darmstadt-Wixhausen, anschließend 8 Jahre Pfarrer an der Ev. Studierenden-/Hochschulgemeinde – ESG Darmstadt. Seit 2006 Referent für Umweltfragen im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN.

Mitglied in der Kammer für nachhaltige Entwicklung des Rates der EKD (2009-2015). Nebenamtlicher Studienleiter für Naturwissenschaft und Technik an der Ev. Akademie Frankfurt (2006-2016), Mitglied im Vorstand der European Society for the Study of Science and Theology (2008-2016) und Fellow der International Society for Science and Religion.

Aktuelle Themen: Schöpfungstheologie, Energiewende, Klimaschutz, Lärm, Bildung und Nachhaltigkeit, Autofasten, nachhaltig predigen.

  • Umgang mit Energie als Zeichen einer theologischen Krise – Das Gespür für das Maß des Lebens neu gewinnen, in: Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, perspektiefe 17, 2008
  • Klimawandel als ethische und theologische Herausforderung, ZGP 4 (2007) 2-5.
  • Mitherausgeber von: „Der etwas andere Blick auf die Schöpfung. Interdisziplinäre Versu-che im Dialog zwischen Naturwissenschaft und Religion“, Hermann Düringer, Hubert Meisinger, Wolf-Rüdiger Schmidt (Hrsg.), Arnoldshainer Texte Bd. 136, Frankfurt: Haag & Herchen 2007.


Veranstaltungen ZGV: