Foto: zgv


01.11.2015
Energiepolitik

Energiepolitik

Die Gestaltung der Energiewende ist die Herausforderung, vor der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland mit Blick auf den von Menschen mitverursachten Klimawandel stehen.

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau spricht sich für die Verwendung erneuerbarer Energien aus, stellt ihren Gemeinden Rahmenverträge mit Ökostrom-Anbietern zur Verfügung und ist – vermittelt über die Zentren Gesellschaftliche Verantwortung und Bildung – Mitglied im Netzwerk Energiewende Jetzt e.V., das sich für eine dezentrale Energieversorgung einsetzt.

Die Zentrale Pfarreivermögensverwaltung (ZPV) der EKHN ist an Windkraftanlagen beteiligt und betreibt über 80 Photovoltaikanlagen, die jährlich mehr als 3,5 Mio. kWh klimafreundlichen Strom erzeugen. Dieser Stromertrag entspricht etwas mehr als 10 % des Jahresverbrauchs von allen kirchlichen Körperschaften in der EKHN (Gesamtkirche, Dekanate, Kirchengemeinden etc.) und vermeidet ca. 2.000 t jährlich an CO²-Emmissionen.

Darüber hinaus hat sich die EKHN dem Divestment verpflichtet und wird ihre Rücklagen nicht mehr in Unternehmen investieren, die vorwiegend mit fossilen Brennstoffen Geschäfte machen.

Links

Warum Ökostrom?

Ökostromrahmenverträge für Einrichtungen der EKHN

Erneuerbare Energien

Energiegenossenschaften gründen

 

 



30.04.2018
Energiepolitik

Öko-Strom und Öko-Shop: Kirche setzt nachhaltige Ausrichtung fort. Hessen-Nassau kauft künftig gemeinsam ein.

Die hessen-nassauische Kirche kauft für ihre Gemeinden und Einrichtungen künftig zentral ökologischen Strom und Gas ein. Link



27.04.2018
Nachhaltigkeit

Nachhaltig einkaufen. Leicht gemacht.

Informations- und Einkaufsportal „Wir kaufen anders“ vorgestellt. Link



22.02.2018
Umwelt & Digitale Welt

WLAN und das Angebot von kostenfreien Zugängen. Teil 2

Der Entwurf des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD für die neue Bundesregierung beschreibt Vorhaben zum Thema Digitalisierung. In loser Folge kommentiert Michael Grunewald, Umwelt und Digitalisierung im ZGV, einige Aspekte. Link



14.02.2018
Klimaschutz

Schütz: Stetigkeit ist notwendig. Kohlgraf: Alltägliche Gewohnheiten ändern

Eröffnung der 21. ökumenischen Aktion „Autofasten“ in Mainz Link



13.02.2018
Umwelt & Digitale Welt

Im Westen nichts Neues. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Der Entwurf des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD für die neue Bundesregierung beschreibt Vorhaben zum Thema Digitalisierung. In loser Folge kommentiert Michael Grunewald, Umwelt und Digitalisierung im ZGV, einige Aspekte. Link



08.02.2018
Grüner Hahn

Erstes Netzwerktreffen „Grüner Hahn“ in der EKHN

Im ZGV in Mainz wurde das Netzwerk „Grüner Hahn in der Ev. Kirche in Hessen und Nassau" (EKHN) gegründet. Link



30.01.2018
Klimaschutz

Kirchen laden auch 2018 wieder zum „Autofasten“ ein. Mitmachen und gewinnen.

Wer sich bis um 8. März unter www.autofasten.de anmeldet, nimmt an einer Verlosung teil. Link



20.11.2017
Nachhaltigkeit

Freiheit und Nachhaltigkeit: Am Anfang steht das Wort

Am 27. November werden die Predigtanregungen „nachhaltig predigen“ 2017/2018 veröffentlicht. Link



10.11.2017
Klimaschutz

„Die Schwächsten und Ärmsten unterstützen“

Religiöse Erklärung zur 23. UN-Klimakonferenz in Bonn Link



15.09.2017
Schöpfungstag

Ökumenischer Schöpfungstag in Hessen in Fulda-Maberzell am Sonntag, 3. September 2017

Rückblick im Video Link



Verantwortlich:

Christian Schwindt
Oberkirchenrat Pfarrer Christian Schwindt
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-41
c.schwindt(at)zgv.info
Leitung

Oberkirchenrat Christian Schwindt M.A. 

Studium der evangelischen Theologie, Philosophie und des Kulturmanagements in Bonn, Marburg und Ludwigsburg;
Gemeinde- und Stadtkirchenpfarrer in Buchen und Frankfurt; Leiter der Evangelischen Stadtakademie Frankfurt und Arbeitsbereichsleiter von fünf Bildungseinrichtungen im Evangelischen Regionalverband Frankfurt; Inhaber der Koordinationsstelle „Gesamtkirchliche Handlungsfelder"; seit 2010 Leiter des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung und fachlich zuständige für das Handlungsfeld Gesellschaftliche Verantwortung und diakonisches Handeln im Dezernat 1 kirchliche Dienste der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Herr Schwindt ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Arbeitsschwerpunkte u.a.: Sozialethik, Protestantismus und Kultur, theologische Gesellschaftslehre und diakoniepolitische Fragen.
Komplexes Oszillieren: Zum Verhältnis von Protestantismus und Kultur, in: TEOMAG, Internetmagazin für Theologie und Ästhetik, www.theomag.de/14/cs1.htm (2001).

Zusammenleben lernen: Christen und Muslime. in: Zusammenleben. Christen und Muslime, Darmstadt 2002, S. 28 – 37

Loving the Alien. Theologisches Nachdenken über FREMDE und HEIMAT, in: Homeless at home, Frankfurt 2004, 10 – 14.

Ohne Respekt geht es nicht! Anmerkungen zum Toleranzverständnis,
in: Deutsches Pfarrerblatt. Zeitschrift für Pfarrerinnen und Pfarrer, 4/2006, 34 – 48.

Glauben in einer offenen Gesellschaft. Eine christliche Sicht im Anschluss an Karl Popper . In: Deutsches Pfarrerblatt. Zeitschrift für Pfarrerinnen und Pfarrer, Heft: 9/2009, 39 – 54.




Jennifer Achten-Gozdowski
Dr. Jennifer Achten-Gozdowski
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-44
j.achten-gozdowski(at)zgv.info
Wirtschaft & Finanzpolitik
Stellvertretende Leitung


Birgit Benhard
Birgit Benhard
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-46
b.benhard(at)zgv.info
Sekretariat, Leitung


Hanne Münch
Hanne Münch
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-35
h.muench(at)zgv.info
Geschäftsführung


Margit Befurt
Margit Befurt
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-42
m.befurt(at)zgv.info
Öffentlichkeitsarbeit
Margit Befurt, geb. 1962, Ludwigshafen am Rhein Studium der Sozialpädagogik an der Ev. Stiftungsfachhochschule Nürnberg (1982 bis 1987) und Studium der Pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt (1993 bis 1996). Von 1998 bis 1999 Weiterbildung zur Referentin für Öffentlichkeitsarbeit mit Betriebspraktikum im Konzernstab Unternehmenskommunikation der Dresdner Bank, Frankfurt. Seit 1991 beim Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Ev. Kirche in Hessen und Nassau und seinen Vorgängereinrichtungen, zuerst als Referentin für den Bereich Frauen in der Arbeitswelt, seit 2001 als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit.


Annette Schwinn
Annette Schwinn
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-43
a.schwinn(at)zgv.info
Öffentlichkeitsarbeit


Petra Böhme
Petra Böhme
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-33
p.boehme(at)zgv.info
Öffentlichkeitsarbeit, Sekretariat


Silvia Zerfaß
Silvia Zerfaß
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-34
s.zerfass(at)zgv.info
Hauswirtschaft


Sylvia Krause
Sylvia Krause
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-34
s.zerfass(at)zgv.info
Hauswirtschaft


Ralf Stroh
Dr. Ralf Stroh
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-56
r.stroh(at)zgv.info
Wirtschaft & Finanzpolitik
Pfarrer Dr. Ralf Stroh
Nach dem Abitur Studium der evangelischen Theologie in Mainz und Marburg. 1991-1993 wissenschaftlicher Assistent im Fach Praktische Theologie an der Universität Mainz. 1994-1996 Vikariat in Offenbach-Bieber. 1996 Promotion mit einer Arbeit über die Theologie Friedrich Schleiermachers.
1996-2002 Assistent am Institut für christliche Gesellschaftslehre in Tübingen. Dort unter anderem Organisation der bundesweiten Pfarrerfortbildungen des Instituts. Interdisziplinäre Veranstaltungen gemeinsam mit Juristen und Ökonomen.
Von 2002 bis 2012 Gemeindepfarrer in Pfeddersheim bei Worms.
Seit 2011 Mitglied im theologischen Ausschuss der Union Evangelischer Kirchen (UEK).
Seit 2012 theologischer Referent für Wirtschafts- und Sozialethik am Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN in Mainz.
Arbeitsschwerpunkte: Sonntagsschutz, Reformation und gesellschaftlicher Wandel, Kirche und Gesellschaft



Bianca Hahn
Bianca Hahn
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-0
b.hahn(at)zgv.info
Wirtschaft & Finanzpolitik
Sekretariat


Heike Miehe
Heike Miehe
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-45
h.miehe(at)zgv.info
Arbeit & Soziales
Heike Miehe, Dipl. Soziologin,  geb. 1962 in Gütersloh
Studium der Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg mit dem Schwerpunkt Erwerbstätigkeit von Frauen im internationalen Vergleich.
Vorherige Tätigkeiten: Bildungswerk der Hess. Wirtschaft in Darmstadt und Projekttätigkeit bei der (ehem.) GTZ in Eschborn.
Längere Auslandsaufenthalte in Peru, Nicaragua und Frankreich.    

Seit 1996 beschäftigt beim Zentrum Gesellschaftlich Verantwortung der EKHN und dessen Vorgängereinrichtungen als Referentin für Arbeit und Soziales.

Arbeitsschwerpunkte: Veränderungen in der Arbeitswelt, Betriebsbesuche, Prekäre Beschäftigung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Leben im Alter.
Geschäftsführung des Ausbildungsnetzwerkes st.ar.k,
Mitglied im EKHN-Netzwerk „Leben im Alter“
Mitglied im KDA Bundesausschuss Arbeit & Technik

Stellv. Vorsitzende im Beirat der Stiftung DiaStart der Diakonie Hessen

Verheiratet, zwei Kinder


Marion Schick
Marion Schick
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-51
m.schick(at)zgv.info
Arbeit & Soziales
Diplom-Soziologin, Marion Schick, geb. 1956, Hofheim am Taunus 1976 Fachhochschulreife, Wirtschaftsgymnasium Hofheim am Taunus. 1976 – 1978 Ausbildung zur Industriekauffrau, Hoechst AG. Danach Tätigkeit als Industriekauffrau in der Hoechst AG, Abt. Rechnungswesen, Nachkalkulation (1978 – 1980). Anschließend Studium der Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt. Seit 1993 Beauftragte für Arbeitslosenfragen beim Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie seinen Vorgängereinrichtungen.


Julia Dinkel
Dr. Julia Dinkel
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-55
j.dinkel(at)zgv.info
Arbeit & Soziales

Nach dem Abitur Studium der Politikwissenschaft in Bamberg und Helsinki. Von 2007 bis 2010 und 2014 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen der Universität Bamberg. 2010 bis 2013 Stipendiatin des Bayerischen Elitenetzwerks. Promotion mit einer Arbeit zu regionalen Integrationsprojekten. Darüber hinaus Tätigkeit als freie Referentin für Planspiele zur Europäischen Union bei der Firma EuroSoc GmbH (2012-2016). Längere Auslandsaufenthalte in Finnland und Chile.

Arbeitsschwerpunkte: Europäische Arbeitsmarktfragen und berufliche Jugendbildung



Julia Unser
Julia Unser
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-32
j.unser(at)zgv.info
Arbeit & Soziales
Sekretariat


Hubert Meisinger
Pfarrer Dr. Hubert Meisinger
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-50
h.meisinger(at)zgv.info
Umwelt & Digitale Welt


Dr. Hubert Meisinger, geb. 1966, Darmstadt

Studium der Ev. Theologie in Heidelberg und am Zygon Center for Religion and Science der Lutheran School of Theology at Chicago. Forschungsaufenthalte am Center for Theology and the Natural Sciences in Berkeley/USA und an der Universität Oxford/England.

Promotion an der Universität Heidelberg zum Thema „Liebesgebot und Altruismusforschung. Ein exegetischer Beitrag zum Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaft“. Auszeichnung mit dem ersten Preis für Naturwissenschaft und Theologie der European Society for the Study of Science and Theology (ESSSAT).

Gemeindepfarrer in Darmstadt-Wixhausen, anschließend 8 Jahre Pfarrer an der Ev. Studierenden-/Hochschulgemeinde – ESG Darmstadt. Seit 2006 Referent für Umweltfragen im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN.

Mitglied in der Kammer für nachhaltige Entwicklung des Rates der EKD (2009-2015). Nebenamtlicher Studienleiter für Naturwissenschaft und Technik an der Ev. Akademie Frankfurt (2006-2016), Mitglied im Vorstand der European Society for the Study of Science and Theology (2008-2016) und Fellow der International Society for Science and Religion.

Aktuelle Themen: Schöpfungstheologie, Umweltmanagement Grüner Hahn, Energiewende, Klimaschutz, Lärm, Bildung und Nachhaltigkeit, Autofasten, nachhaltig predigen.

  • Umgang mit Energie als Zeichen einer theologischen Krise – Das Gespür für das Maß des Lebens neu gewinnen, in: Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, perspektiefe 17, 2008
  • Klimawandel als ethische und theologische Herausforderung, ZGP 4 (2007) 2-5.
  • Mitherausgeber von: „Der etwas andere Blick auf die Schöpfung. Interdisziplinäre Versu-che im Dialog zwischen Naturwissenschaft und Religion“, Hermann Düringer, Hubert Meisinger, Wolf-Rüdiger Schmidt (Hrsg.), Arnoldshainer Texte Bd. 136, Frankfurt: Haag & Herchen 2007.


Michael Grunewald
Michael Grunewald
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-48
m.grunewald(at)zgv.info
Umwelt & Digitale Welt
Dipl. Soz. Michael Grunewald (*1959) Michael Grunewald absolvierte nach der Realschule 1976 – 1978  eine Ausbildung zum Betriebsschlosser bei der Adam Opel AG. Schon während der Ausbildung wurde er zum Interessenvertreter der Jugendlichen gewählt. Dieser Tätigkeit ging er in Vollzeit bis 1982 nach, bevor er seinen Wehrdienst ableistete. 1984 besuchte er die Akademie der Arbeit an der Universität Frankfurt, deren 50. Lehrgang er 1985 abschloss. Gepackt von der Möglichkeit, gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu erfassen und Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen, holte er auf dem Hessenkolleg Frankfurt 1987 – 1989 sein Abitur nach, um ab 1990 Soziologie und Pädagogik sowie Psychoanalyse zu studieren.  Noch bevor er sein Studium 1997 beendet hatte, begann er in einer offenen Jugendeinrichtung der Arbeitsgemeinschaft außerschulische Bildung e.V. in Frankfurt am Main damit, Bildungsprozesse bei Jugendlichen professionell zu begleiten.  Von 1996 – 2006 war er nebenberuflich als Privatdozent an der Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design für den Bereich der sozial-ökologischen Bildung verantwortlich. 2001 wechselte er, zuerst mit halber Stelle, in das heutige Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung, um als Beauftragter für Jugendbildung zu wirken.
Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Begleitung von Bildungsprozessen bei Jugendlichen, vor allem im Bereich des sozialen Lernens und der Erlangung von Kompetenzen im Zeitalter digitaler Medien. Er ist seit 2004 ehrenamtlicher Jugendschutzsachverständiger bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) in Berlin.


Kathrin Saudhof
Kathrin Saudhof
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-52
k.saudhof(at)zgv.info
Umwelt & Digitale Welt
Kathrin Saudhof, Diplom-Biologin und Umweltpädagogin (MA), geb. 1969 in Hannover

Studium der Biologie an der Georg-August- Universität Göttingen und Studium Umwelt und Bildung an der Universität Rostock. Von 1996 bis 2001 Konzeption und Durchführung naturpädagogischer Angebote für Kinder und Erwachsene als Umweltpädagogin bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. Anschließend Projektleiterin bei der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover GmbH. Schwerpunkte: Konzeption und Umsetzung von Klimaschutz-Wettbewerben sowie Leitung einer Beratungskampagne zur energetischen Gebäudesanierung.
Seit September 2015 Klimaschutzmanagerin beim Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN.



Sabine Allmenröder
Sabine Allmenröder
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 0151 70055333
sabine.allmenroeder.dek.bergstrasse(at)ekhn-net.de
Umwelt & Digitale Welt
Sabine Allmenröder, Diplom Oecotrophologin und ländliche Familienberaterin, geb 1967 in Lampertheim.

Studium der Biologie an der Universität Würzburg und Oecotrophologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Seit Januar 2018 mit 8 Stunden pro Woche Schulungs- und Informationsveranstaltungen für Grünen Hahn und Ökofairen Einkauf für die EKHN in Zusammenarbeit mit Kathrin Saudhof.

Seit 2011 Ländliche Familienberatung für Familie & Betrieb (EKHN/EKKW), seit 2014 Fachstelle gesellschaftliche Verantwortung im evangelischen Dekanat Bergstraße mit Schwerpunkt Entwicklung und Begleitung der ländlichen Gemeinden. Landwirtschaftliche Mit-Unternehmerin im landwirtschaftlichen Betrieb Roßbacher Hof in Erbach im Odenwald


Ulrike Schwartz
Ulrike Schwartz
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-54
u.schwartz(at)zgv.info
Umwelt & Digitale Welt
Sekretariat


Annika Gramoll
Annika Gramoll
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-49
a.gramoll(at)zgv.info
Jugendpolitische Bildung
Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz mit Studienschwerpunkten Lebenslanges Lernen und Medienbildung, sowie British Studies und an der Philipps-Universität Marburg mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung.
Darüber hinaus: 2013 Tätigkeit als freie Referentin für Erlebnispädagogik, 2015-2016 Referentin im Landesjugendpfarramt der Evangelischen Kirche Pfalz in Kaiserslautern.
Arbeitsschwerpunkt: Netzwerkbildung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung der Gesellschaft


Maren Heincke
Dr. Maren Heincke
Albert-Schweitzer-Str. 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-47
m.heincke(at)zgv.info
Ländlicher Raum
Dr. Maren Heincke (Dipl.-Ing. agr.), geb. 1967
  • Studium der Agrarwissenschaften in der Fachrichtung „Umweltsicherung und Entwicklung ländlicher Räume“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • soziale und landwirtschaftliche Praktika in Deutschland, Kenia und Schottland. 
  • Promotion an der Universität Stuttgart-Hohenheim zum Thema „Landwirtschaft und Klimawandel“ im     Fachgebiet Bodenkunde, Teile der Doktorarbeit fanden in Costa Rica statt.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Themenbereichen „Nachhaltige Entwicklung des Ernährungs- und   Landwirtschaftssektors“ in Karlsruhe sowie „Gentechnologie“ in Berlin.
  • Seit 2003 „Referentin für den Ländlichen Raum“ im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.
  • Mitglied der „Kammer für Nachhaltige Entwicklung“ der EKD. 


Ilona Färber
Ilona Färber
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-31
i.faerber(at)zgv.info
Ländlicher Raum, Jugendpolitische Bildung
Sekretariat


Matthias Blöser
Matthias Blöser
Albert-Schweitzer-Straße 113–115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-60
m.bloeser(at)zgv.info
Demokratie stärken
Nach Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Wetterau Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Friedens- und Konfliktforschung in Marburg, Rennes und Québec. Seit 2007 ehrenamtlicher Bildungsarbeiter zu den Themen Demokratische Teilhabe, Zivilcourage, Diskriminierung, extreme Rechte, Geschlechterverhältnisse und Gewerkschaften. Von 2011 bis 2017 hauptamtlicher Friedensarbeiter von pax christi im Bistum Limburg. 
Seit September 2017 Projektreferent „Demokratie stärken“ im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN.


Gisela Zwigart-Hayer
Gisela Zwigart-Hayer
Albert-Schweitzer-Str. 113-115
55128 Mainz
Telefon: 0176 44449977
g.zwigart-hayer(at)zgv.info
eaf-Netzwerk Familie, Leben im Alter