„Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht“ (1. Mose 8,22)

"Suchet der Stadt Bestes, […] denn wenn es ihr wohl geht, so geht es auch euch wohl." (Jeremia 29.7)

Bodenaktionstag in der Wetterau (Foto: zgv)Schweinezucht (Foto: zgv)Spargel frisch vom Acker (Foto: zgv)Der ländliche Raum als Erhohlungsgebiet für die Stadtbewohner (Foto: zgv)Naturschutzgebiet (Foto: zgv)Spaziergang durch Weinberge (Foto: zgv)Lebensmittelampel (Foto: zgv)Milchkühe (Foto: zgv)
Bodenaktionstag in der Wetterau (Foto: zgv)
Schweinezucht (Foto: zgv)
Spargel frisch vom Acker (Foto: zgv)
Der ländliche Raum als Erhohlungsgebiet für die Stadtbewohner (Foto: zgv)
Naturschutzgebiet (Foto: zgv)
Spaziergang durch Weinberge (Foto: zgv)
Lebensmittelampel (Foto: zgv)
Milchkühe (Foto: zgv)

Stadt- & Landentwicklung

Unser Beitrag für mehr Gemeinwohl

Die Städte im Kirchengebiet der EKHN erleben große Nutzungskonflikte aufgrund eines starken Wachstums in den vergangenen Jahren. Die ländlichen Regionen weisen sehr unterschiedliche Dynamiken auf. Das Spektrum reicht von starken Zuzügen in den „Speckgürteln“ der Städte bis hin zu Räumen mit hoher Abwanderung, Überalterung und Rückgang der Infrastrukturangebote. So unterschiedlich Lebenslagen und Herausforderungen in städtischen und ländlichen Räumen sind - als Kirche können und wollen wir uns aktiv in die Gestaltung einer gemeinwohlorientierten Entwicklung einbringen.

Zentrale Fragen sind: Wie können sowohl ländliche als auch städtische Räume eine Dynamik im Sinne einer tatsächlich nachhaltigen und gemeinwohlorientierten Entwicklung nehmen? Welche integrierten und ganzheitlichen Ansätze gibt es, um Soziales, Ökonomie, Ökologie und Kultur mit ihren lokalen und globalen Bedarfen zu berücksichtigen? Wie kann eine ausgewogene Entwicklung zwischen Stadt und Land auf Augenhöhe gestaltet werden?

Für diese und viele weitere Fragen gibt es keine einfachen Lösungsansätze. Die Mitwirkung vieler verschiedener Kooperationspartner ist dafür nötig. Einer davon ist die Kirche. Ihr Spektrum reicht von kirchlich-diakonischen Gemeinwesenprojekten vor Ort bis hin zur Beteiligung an großräumigen Planungs- und Strategieprozessen.
Wir bringen uns fachlich und theologisch fundiert in die gesellschaftlichen Diskurse für eine nachhaltige Stadt- und Landentwicklung ein. Unsere Themen reichen von dem Umgang mit der Mangelware Boden, der Nutztierhaltung bis hin zu neuen Stadtquartieren und der Zukunft der Orts- und Stadtzentren.

Eine breite und integrierende Sichtweise ist uns dabei wichtig. Wir bringen uns als Fachexperten, Moderatoren und Referenten aktiv in die Prozesse der Raumentwicklung ein und organisieren öffentliche Diskussionen und Fortbildungen. Dekanate und Kirchgemeinden unterstützen wir fachlich und methodisch bei der Mitwirkung an Prozessen in ihrem Sozialraum.


01.12.2021
Bürgerbeteiligung

Beteiligung von Kirche an öffentlichen Planungsprozessen im Sozialraum

Kirche wird häufig mit Konflikten im Zuge von baulichen Vorhaben und raumbezogenen Planungsprozessen konfrontiert. Ein neuer Leitfaden unterstützt bei der Einordnung. Link



20.09.2021
Innenstädte

Fördermittel zur Belebung hessischer Innenstädte

110 Städte und Gemeinden erhalten Förderung aus dem Landesprogramm zur Belebung der Innenstädte. Link



16.09.2021
Gemeinwesen

Gemeinwesenorientierung

Interviews auf dem Youtubekanal der Ehrenamtsakademie Link



10.09.2021
Stadtentwicklung

Gemeinwohlorientierte Bodenpolitik für Frankfurt

Diskutiert wurden grundsätzliche Aspekte einer gemeinwohlorientierten Bodenpolitik sowie konkrete Maßnahmen. Link



27.08.2021
Landwirtschaft

Leitende Geistliche besuchen Milchviehbetrieb von HBV-Präsident Schmal

Fragen rund um die Arbeits- und Betriebssituation in den hessischen Bauernfamilien standen im Mittelpunkt Link



14.07.2021
Innenstädte

Lebendige Innenstädte für alle. Ein Thema für Kirchen in der EKHN

In vielen Städten und Gemeinden starten in diesen Monaten neue Initiativen zur Stärkung der Stadtzentren. Auch die Kirchen werden – zumindest teilweise – eingeladen, sich daran zu beteiligen. Link



28.06.2021
Innenstädte

Innenstadt der Zukunft. Thema im Podcast Cambio

Die Zentren der Städte sind von zunehmenden Leerständen betroffen. Die monatelange Schließung von Geschäften und Gastronomie in der Corona-Pandemie sind dafür eine wesentliche Ursache. Doch der Strukturwandel hat bereits lange... Link



19.05.2021
Biodiversität

Artenvielfalt erhalten

Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Ev. Kirche in Hessen und Nassau Link



18.05.2021
Biodiversität

Artenvielfalt erhalten

Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Ev. Kirche in Hessen und Nassau Link



04.05.2021
Stadtentwicklung

Urbane Resilienz stärken

Bundeskongress zur Nationalen Stadtentwicklung verabschiedet Referendum zur Widerstandsfähigkeit von Städten. Link



Verantwortlich:

Maren Heincke
Dr. Maren Heincke
Albert-Schweitzer-Straße 113 – 115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-47
m.heincke(at)zgv.info
Stadt- & Landentwicklung
Dr. Maren Heincke (Dipl.-Ing. agr.), geb. 1967
  • Studium der Agrarwissenschaften in der Fachrichtung „Umweltsicherung und Entwicklung ländlicher Räume“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • soziale und landwirtschaftliche Praktika in Deutschland, Kenia und Schottland. 
  • Promotion an der Universität Stuttgart-Hohenheim zum Thema „Landwirtschaft und Klimawandel“ im     Fachgebiet Bodenkunde, Teile der Doktorarbeit fanden in Costa Rica statt.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Themenbereichen „Nachhaltige Entwicklung des Ernährungs- und   Landwirtschaftssektors“ in Karlsruhe sowie „Gentechnologie“ in Berlin.
  • Seit 2003 „Referentin für den Ländlichen Raum“ im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.
  • Mitglied der „Kammer für Nachhaltige Entwicklung“ der EKD. 


Stefan Heinig
Stefan Heinig
Albert-Schweitzer-Straße 113 - 115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-33
s.heinig(at)zgv.info
Stadt- & Landentwicklung
Studium der Geographie an der Martin-Luther-Universität Wittenberg

1997 – 2020 verantwortlich für Stadtentwicklung bei der Stadt Leipzig, Arbeitsschwerpunkte: Integriertes Stadtentwicklungskonzept, Koordinierungsstelle für Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement „Leipzig weiter denken“, Wohnungspolitische Strategien und Monitoring

2017 – 2020 Vorsitzender der Fachkommission Stadtentwicklungsplanung des Deutschen Städtetages
Lehrauftrag an der Universität Leipzig und am Institut für Städtebau Berlin
Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung

Seit September 2020 mit 50 % am Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN verantwortlich für städtische und stadtnahe Räume



Silke Bergmann
Silke Bergmann
Albert-Schweitzer-Straße 113 - 115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744-31
s.bergmann(at)zgv.info
Stadt- & Landentwicklung, Jugendpolitische Bildung
Sekretariat


Veranstaltungen ZGV: